Bacillus Morgan-Bach

Morgan Bach ist eine Darmnosode mit tiefgehender Wirkung, zeigt dabei aber vor allem Symptome, die spontan auftauchen und schnell sehr heftig werden können, anders als Dysenterie-Co, das eher zu schleichenden Verläufen passt.

 

Mit Dysenterie-Co wird Morgan-Bach häufig kombiniert, beide sind Darmnosoden für Patienten, die ständig in nervöser Anspannung leben.

 

Wie bei allen "großen" Mitteln finden wir auch für Morgan-Bach wichtige Symtome im Gemütsbereich:

  • Ängstlichkeit allgemein, Angst um die Gesundheit; die Patienten beobachten sich ständig und fürchten immer neue Krankheiten. Diese Ängstlichkeit muss im Laufe der Behandlung abnehmen, sie ist kein unabänderlicher Charakterzug!
  • Angst vor Überforderung, Existenzangst, Versagensängste, Konfliktscheu, Panikattacken
  • Ängste, die nicht auf einzelne Anlässe beschränkt sind, sondern die den Patienten auf Schritt und Tritt begleiten und/oder plötzlich überfallen

 

Morgan-Bach ist das wichtigste "Angstmittel" unter den Darmnosoden, bei seiner Empfehlung spielt dieser Faktor sehr oft eine Rolle.

 

Ich habe es nicht, wie in der Literatur oft beschrieben, als ausgesprochenes "Kindermittel" beobachtet sondern brauche es im Gegenteil häufiger für Erwachsene.

 

  • Angespanntheit, Zähneknirschen im Schlaf
  • Eifersucht, hier besonders die Unterart Morgan-Gaertner; die Kollegen, Geschwister, Mitschüler usw. werden peinlich genau beobachtet; wie viel Aufmerksamkeit erhalten sie von Lehrern, Eltern oder Vorgesetzten? Die Situation wird genau analysiert und ständig mit der eigenen verglichen. Angst, übergangen zu werden
  • Erkrankungen der Lunge, v. a. auch chronisch: Asthma, Emphysem, chronische Bronchitis usw.

 

Chronische Beschwerden des Harnapparates, die sich, wie auch chronische Lungenerkrankungen, auf den Säure-Basen-Haushalt auswirken. Wenn dieser Gedanke im Vordergrund steht, greife ich oft zur Unterart Morgan-Gaertner und kombiniere mit Bacillus mutabile.

 

  • Leber/Gallen Symptome; Völlegefühl, Übelkeit, Blähungen. Nackenschmerzen aufgrund von Stau in der Leber
  • Allgemein Beschwerden des Verdauungstraktes, häufig in Verbindung mit Stress und/oder dem Gefühl von Überforderung: Sodbrennen, Übelkeit, Aphten
  • Bluthochdruck, hier verwende ich oft die Unterart Morgan pure. Fast immer ist der begleitende Einsatz von Impfnosoden (Tetanus!) erforderlich
  • Stauungen und Schwellungen, z. B. Blut staut sich im Kopf und verursacht Kopfschmerzen; Entzündungen mit Schwellung und Rötung

 

Hier kommen natürlich mehrere Arzneien in Frage; für die Auswahl berücksichtige ich deshalb immer die Gemütslage.

 

Körperliche Leitsymptome für Morgan Bach oder seine Unterarten sind brennende Schmerzen und/oder Juckreiz:

  • Bindehautreizung, auch bakterielle Bindehautentzündung; mit Brennen und Juckreiz
  • Hautausschläge mit quälendem Juckreiz
  • Chronische Scheideninfekte mit Brennen und Juckreiz
  • Neurodermitis bei Kleinkindern mit abendlicher Verschlimmerung, als hätten die Kinder Angst vor der Nacht
  • Folgen von Unterkühlung, Blasenreizung; auch hier verwende ich häufig die Unterart Morgan Gärtner.
  • Sehnenscheidenentzündungen; Bänderdehnung oder Verletzung, Folgen von Überbeanspruchung, dann in Kombination mit Rad-br

 

Kombinationen:

  • Morgan Bach ergänzt sich gut mit allen anderen Darmnosoden, vor allem mit Dys-Co bei dauerhafter nervlicher Anspannung
  • mit Syc-Co und Radium bromatum bei Beschwerden an Muskeln und Bändern
  • mit Bacillus mutabile bei Hautausschlägen und allergischen Symptomen
  • mit X-Ray bei Lungenkrankheiten

 

Man kann die Unterarten Morgan-Gaertner und Morgan pure hinzufügen, sozusagen um das Mittel "anzureichern", oder auf eine dieser beiden Varianten ausweichen, wenn sie besser passt. Hinweise dafür finden sich u. a. in W. Mettlers Buch "Die Darmnosoden".



Naturheilpraxis Biloba - Regio Sissach|Basel

diplomierter Naturarzt NVS und Homöopath